Mürbteig-Bananen-Kugeln

Ähnlich wie bei den Apfelkuchenpralinen, lässt sich Mürbteig natürlich auch mit anderen Obstsorten befüllen. Je nach Härte des Obstes muss es vorher gedünstet werden, wie bei den Äpfeln, oder kann roh verwandt werden, zum Beispiel bei reifen Bananen.

Mürbteigpralinen mit Bananenfüllung Für die Bananenfüllung reicht es, das Obst kleinzuschneiden und die Stücke mit Teig zu ummanteln. Das Ergebnis erinnert an den Nachtisch, der oft in chinesischen Lokalen gereicht wird, unterscheidet sich jedoch im Teig und hat in dieser Version mehr Ähnlichkeit mit einem gefüllten Keks. Die Pralinen auf dem Bild haben diesmal keine Eigelbglasur, der Effekt ist gleich ein ganz anderer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>