Pistazienmarzipan

Für das Pistazienmarzipan entweder bereits geschälte Pistazien verwenden, oder ungesalzene Pistazien im Backofen leicht rösten, bis sich die Haut leicht durch in den Händen reiben entfernen lässt.

Die Pistazien im Mixer oder mit dem Pürierstab fein zerkleinern und mit der gleichen Menge Puderzucker verkneten. Das austretende Öl kann unter Umständen schon reichen, um die Masse zu binden, wenn nicht, etwas Orangenblütenwasser oder Rosenwasser nach Geschmack zufügen.

Marzipan aus Pistazien Das Marzipan ist schon roh köstlich und lässt sich einfach zu Marzipanpralinen weiterverarbeiten, indem es zu Kugeln gerollt und mit Kuvertüre überzogen wird.

Marzipanpraline

2 Gedanken zu “Pistazienmarzipan

  1. Bekommst du Mengenrabatt auf weidfe Schokolade? ;( ich kann nicht so viel mit weidfer Schokolade machen, ich bracuh Reismilchschokolade, weil mein Freund allergisch auf Soja ist und die kostet 100g 2,50 , dann noch Versand… =( Wo bestellst du deine Schokolade?

    • Noch nicht, und ich habe auch noch nichts mit Reismilchschokolade gemacht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! Ich kaufe meine Kuvertüre gerade klassisch im Laden :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>