Weihnachtspralinen

Diese Pralinen mache ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit.

Marzipanpralinen

Man könnte natürlich sagen, dass es noch etwas früh ist, aber Lebkuchen gibt es ja auch schon seit Wochen im Supermarkt.

Die Zutaten sind schon absolut weihnachtlich: Mandeln, Marzipan, Datteln und Schokolade. Weiterlesen

Kokospralinen

Ja, tatsächlich – diese Pralinen erinnern geschmacklich an Raffaello von Ferrero, mit dem wichtigen Unterschied, dass sie Schokolade enthalten. Wobei man darüber im Grunde auch streiten kann, da es sich mal wieder um weiße Ganache, und damit nur Kakaobutter und nicht Kakao selbst handelt.

Pralinen mit Kokosöl Weiterlesen

Pistazienmarzipan

Für das Pistazienmarzipan entweder bereits geschälte Pistazien verwenden, oder ungesalzene Pistazien im Backofen leicht rösten, bis sich die Haut leicht durch in den Händen reiben entfernen lässt.

Die Pistazien im Mixer oder mit dem Pürierstab fein zerkleinern und mit der gleichen Menge Puderzucker verkneten. Das austretende Öl kann unter Umständen schon reichen, um die Masse zu binden, wenn nicht, etwas Orangenblütenwasser oder Rosenwasser nach Geschmack zufügen.

Marzipan aus Pistazien Das Marzipan ist schon roh köstlich und lässt sich einfach zu Marzipanpralinen weiterverarbeiten, indem es zu Kugeln gerollt und mit Kuvertüre überzogen wird.

Marzipanpraline